Studiengänge

Die Fachschule für Lebensmitteltechnik – Berlin ist eine staatliche Einrichtung und bietet die berufliche Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit den Schwerpunkten an:

  • Bäckereitechnik
  • Fleischereitechnik
  • Technologie der Fertiggereichte und Feinkost
  • Technologie der Lebensmittelverpackung

Zugangsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss
  • Abgeschlossene Berufsausbildung als
    Bäcker/in, Konditor/in, Fleischer/in, Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk, Koch/Köchin oder Fachkraft für Lebensmitteltechnik.
  • Berufserfahrung 4 Jahre (einschließlich der Ausbildung) oder einschlägige berufliche Tätigkeit 7 Jahre

Der Unterricht findet Montag – Freitag 8:00 Uhr – 15:20 Uhr statt, es gilt die Berliner Ferienregelung.

Die Ausbildung dauert jeweils zwei Jahre und wird mit der Prüfung zum staatlich geprüften Lebenmitteltechniker abgeschlossen.

Folgende zusätzliche Qualifikationen  werden angeboten:

  • Ausbildereignungsprüfung (Integraler Bestandteil der Ausbildung, Prüfung erfolgt auf Wunsch kostenpflichtig extern.)
  • Angewandte EDV-Kenntnisse (Erfolgreiche Teilnahme wird bescheinigt.)
  • Sicherheitsbeauftragter (Kostenloser Kurs wird extern von BGN durchgeführt)
  • Meisterprüfung (kostenpflichtig)
  • Qualitätsmanagement-Systeme in Lebensmittelbetrieben mit dem Schwerpunkt auf das  IFS (kostenpflichtig)